Am Anfang seines Arbeitstages meldet sich der Fahrer mit seinem einmaligen Login und Passwort am On-Bord-Endgerät XTrack Navi an. Nach der Anmeldung lädt er die Auftragsliste für das jeweilige Fahrzeug herunter. Der Download wird sofort im System des Disponenten erfasst.

Mithilfe von geographischen Koordinaten navigiert das Gerät den Fahrer entsprechend der vom Disponenten geplanten Route genau zum Ort der Auftragserfüllung. Wenn der Auftrag an einem besonderen Ort ausgeführt wird, kann er mit einer zusätzlichen Notiz und einem Foto versehen werden. Das ist ein großer Vorteil vor allem auf großen Flächen, auf denen die Suche nach dem jeweiligen Objekt zusätzlich Zeit stehlen kann.

Wurde das jeweilige Objekt früher erfasst und ist es mit einem zugeordneten RFID-Transponder ausgestattet, liest der Fahrer mit seinem mobilen Lesegerät den Code des Objektes ab. Wenn der Fahrer die Aufgabe abschließt, wählt er aus der im Endgerät vorhandenen Auftragsliste den Auftrag aus, der ausgeführt wurde und steckt das RFID-Lesegerät in die Dockstation. Die RFID-Nummer wird automatisch in das XTrack-Navi-Endgerät übernommen und dem jeweiligen Auftrag zugeordnet. Wenn das Fahrzeug zusätzlich mit einem Wiegesystem ausgestattet ist, wird dem ausgeführten Auftrag automatisch auch das Gewicht der entnommenen Ladung zugeordnet.

Zusammen mit der Statusangabe kann der Fahrer eine Notiz sowie Fotodokumentation erstellen. Das ist dann besonders nützlich, wenn der Auftrag aus den vom Mitarbeiter nicht zu vertretenen Gründen nicht ausgeführt werden kann, z.B. wenn er keinen Zugang zum Objekt hat.

Die vom Fahrer eingegebenen Informationen werden in die Datenbank übertragen, wodurch der Disponent die Abwicklung der einzelnen Aufgaben laufend kontrollieren und auf Sondersituationen reagieren kann. Durch die GPS-Ortung kann er auch die aktuelle Lage des Fahrzeugs auf der Karte verfolgen und ggf. zusätzliche Aufgaben in Auftrag geben oder ggf. die Route ändern.

Mit der elektronischen XTrack-Kommunikation ist der Informationsaustausch zwischen dem Disponenten und den Fahrern äußerst einfach und präzise. Andere Kanäle für die Auftragsübermittlung erübrigen sich, was die Ausführungszeit deutlich verkürzt. Der Disponent braucht nicht auf den Abschluss der Fahrt warten, um zu erfahren, ob alle Aufgaben ausgeführt wurden, denn das System übermittelt alle Status in die Datenbank automatisch. Als Zusatzoption steht das Sprachkommunikationsmodul für XTrack Navi zur Verfügung. Der Fahrer bekommt dann ein Gerät mit Mikrophon und Lautsprecher sowie der Möglichkeit, Sprachanrufe auszuwählen.

Das XTrack Navi Gerät bewährt sich bei Aufgaben aller Art, unabhängig davon, ob es sich um Wasser- und Kanalisationsdienst, Verlagerung eines Containers, Abnahme einer WC-Kabine oder eines Pakets durch den Kurier handelt.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt